KFO-SH Fortbildungsveranstaltung CMD-Kieler-Konzept dgT

Ihr KFO-SH Landesvorstand möchte Sie herzlich einladen
zur Fortbildungsveranstaltung „CMD-Kieler-Konzept dgT"

 

Datum:Teil A: 23.02. ‐ 25.02.2018
Teil B: 25.05. ‐ 27.05.2018
Teil C: 07.09. ‐ 09.09.2018

 

Uhrzeit jeweils:Freitag, 13:00 - 19:00 Uhr
Samstag, 9:00 - 18:30 Uhr
Sonntag, 9:00 - 12:30 Uhr

 

Ort:Klinik für Kieferorthopädie
ZMK, Haus 26
Universitätsklinikum S-H, Campus Kiel
Telefon: 0431 500 26301

 

Weitere Informationen & Anmeldung

AGB

 

CMD-Kieler-Konzept, diagnostikgesteuerte Therapie
Referenten: Prof. Dr. Helge Fischer-Brandies, Marc Asche, Christian Wunderlich, Dr. med. Martin Gleim, Dr. med. Johannes Hezel, Prof. Dr. Matthias Kern, Dr. med. Cornelia Schröder, Dr. med. Julia Spenner, Prof. Dr. Dr. Jörg Wiltfang

Craniomandibuläre Dysfunktionen (CMD) stellen ein bedeutendes Gesundheitsproblem in der Bevölkerung dar. Zur Behandlung der CMD haben sich in den letzten Jahren zahlreiche Therapiekonzepte etabliert. Dennoch stellt sich in manchen Fällen nicht der gewünschte Erfolg ein. Gründe dafür sind u. a. die Komplexität der Erkrankung und die damit verbundene erhöhte Anforderung an Diagnostik und interdisziplinärer Abstimmung der Behandler.

Dieser Umstand gab Veranlassung, die über Jahrzehnte gesammelten Erfahrungen des Kieler CMD-Teams zu systematisieren und in didaktisch geeigneter Form weiterzugeben. In einer 3-teiligen Fortbildung erlernen Sie in Theorie und Praxis die interdisziplinare Diagnostik und Therapie der CMD nach dem Kieler Konzept.

Die Veranstaltung richtet sich an Zahnärzte/innen, Kieferorthopäden/innen, Physiotherapeuten/innen sowie Osteopathen/innen. Durch die Teilnahme an dieser Fortbildungsveranstaltung erhalten Sie 25 Fortbildungspunkte je Teil A, B, C. Die Veranstaltung ist auf 20 Teilnehmer begrenzt.

Kursinhalte:

  • moderne Klassifizierung und Prinzipien der CMD
  • spezielle Anatomie und Morphologie der craniofazialen Region
  • Schmerzphysiologie und Schmerzpathophysiologie
  • spezielle Biomechanik und Neurophysiologie: Ursache-Folge-Beziehungen KG ↔ Organismus
  • Methodologie der Anamnese
  • interdisziplinäre Okklusionsanalyse
  • funktionelle Untersuchungsmethoden des Kiefergelenks und der Hals-Kopf-Region
  • Grundlagen und klinische Bedeutung des Kiefergelenks-MR für die interdisziplinäre Therapie
  • Methodik der klinischen Argumentation (Clinical Reasoning)
  • interdisziplinäre Behandlungsstrategie bei CMD
  • ganzheitliche Behandlung des KG und deren Ursache‐Folge‐Reaktionen im Gesamtorganismus
  • Akupunktur und Tinnitus
  • interdisziplinäre Schienentherapie
  • Chirurgie des Kiefergelenkes
  • KFO und KFO-Kieferchirurgische Therapie bei CMD
  • prothetische Rekonstruktion der Okklusion
  • interdisziplinäre Fallvorstellungen

Referenten:

Prof. Dr. Helge Fischer-Brandies, Direktor der Klinik für Kieferorthopädie
Universitätsklinikum S-H, Campus Kiel

Marc Asche, DO MSc Ost, Master of Science in Osteopathy, DPO MSc Paed Ost (UK) / Osteopath und Kinderosteopath
Holstein Reha Kiel

Christian Wunderlich, Zertifizierter Manualtherapeut OMT
Wunderlich Physiotherapie Kiel

Dr. med. Martin Gleim, Oberarzt der Klinik für Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin. Leitung der Schmerzambulanz
Universitätsklinikum S-H, Campus Kiel

Dr. med. Johannes Hezel,Arzt für Radiologie
Ärztlicher Leiter Medizinisches Versorgungszentrum Prüner Gang Kiel

Prof. Dr. Matthias Kern, Direktor der Klinik für Zahnärztliche Prothetik, Propädeutik und Werkstoffkunde
Universitätsklinikum S-H, Campus Kiel

Dr. med. Cornelia Schröder, Ärztin für radiologische Diagnostik/Kinderradiologie
Medizinisches Versorgungszentrum Prüner Gang Kiel

Dr. med. Julia Spenner, Fachärztin für Anästhesiologie
Naturheilverfahren, Akupunktur, spezielle Schmerztherapie, Kiel

Prof. Dr. Dr. Jörg Wiltfang, Direktor der Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie, Plastische Operationen,
Universitätsklinikum S-H, Campus Kiel